Sternzeichen in der Partnerschaft

Der Widder. 21. März bis 20. April

In der Liebe ist der Widder der stürmische Eroberer. Wenn die Beziehung nicht in Gang kommen will oder die Dinge zu kompliziert werden, schaut er sich lieber nach einfacheren Möglichkeiten um. Das kann ihn oft in Schwierigkeiten bringen und er könnte vor lauter Ungeduld etwas Wertvolles verpassen. Der Widder lässt sich gerne begeistern und spontan etwas Neues ausprobieren. Eine Beziehung mit einem Widder, sollte sie länger halten, braucht also immer wieder das Überraschungsmoment, damit die Begeisterung am Leben bleibt. Aber er ist für spontane Vorschläge immer zu haben. Wenn seine Partner das nutzen, kann die Beziehung lange halten. Der Widder ist meist ein guter Vater, weil er die Spontanität des Kindes teilen kann.

Der Stier. 21. April bis 21. Mai

Er nimmt es lieber gemütlich. Für ihn sind Genuss und Sinnlichkeit wichtig; dafür ist er auch bereit, einiges zu leisten. Mit einem feinen Essen lässt sich der Stiermann oder die Stierdame gerne verwöhnen. Zärtlichkeiten geniesst er lange und ausgiebig. Er mag auch in der Liebe keine Eile. Seine sprichwörtliche Trägheit könnte ihn zwar manchmal dazu verleiten, lieber den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen. Andere könnten das als Interesselosigkeit interpretieren. Der Stier erwartet Treue und Beständigkeit und bietet es selber. Den oder die Partnerin betrachtet er als Besitz, den es zu horten gilt wie ein Bankkonto. Der Stier muss dafür sorgen, dass er Abwechslung in sein Liebesleben bringt.

Der Zwilling 22. Mai bis 21. Juni

Braucht in der Liebe das Gespräch und den gedanklichen Austausch. Zwar kann seine Sicht der Dinge manchmal Unentschlossenheit anzeigen. Dafür nimmt er nichts auf Dauer sehr tragisch und ist schnell wieder zu einer Versöhnung bereit. Seine Neugier treibt ihn stets zu neuen Bekanntschaften. Er hofft, dabei mehr zu erfahren über das Leben oder die Interessen und Gewohnheiten anderer Menschen. Der Zwilling informiert sich durch Kontakte ebenso wie durch Lektüre und Medien generell. Ein gutes Gespräch ist für ihn erotisch und gerne benutzt er seine Hände, um das zu unterstreichen, was ihn gerade beschäftigt. Wenn er für jemanden Interesse zeigt, ist seine Fröhlichkeit ansteckend und echt. Eifersuchtsszenen hingegen treiben ihn weg. Er kann einfach nicht verstehen, dass die Liebe so kompliziert sein soll, wo es an jeder Ecke doch so nette Menschen gibt.

Der Krebs 22. Juni bis 22. Juli

Zieht sich gerne in seine eigenen vier Wände zurück. Auch in der Liebe schafft er sich eine Kuschelzone. Wenn er sich sicher fühlt, geht er aus sich heraus, kaum aber droht Gefahr, zieht er sich zurück. Mit diesem Auf und Ab müssen Krebspartner umgehen lernen. Dafür werden sie belohnt mit Einfühlungsvermögen und mit Umsorgt sein. Der Krebs gründet gern eine Familie. Sie ist ihm das Wichtigste im Leben. Falls eine Beziehung das nicht ermöglicht, sucht er sich eine Ersatzfamilie in der Arbeit oder in Gesellschaft der Natur. Kinder fühlen sich beim Krebs geborgen. In der Liebe kann er zum Kind werden oder er bemuttert, beides manchmal im Wechsel.

Der Löwe 23. Juli bis 23. August

In seiner Gesellschaft muss man mit Auftritten rechnen. Er ist der König, der einen Hofstaat braucht. Wird der Löwe in seinem Wert missachtet, fällt seine Ausstrahlung in sich zusammen. Lobt man ihn und zeigt ihm Zuwendung, kann er zum strahlenden Zentrum werden, in dem sich seine Umgebung wohl fühlen kann. Seine Herzlichkeit ist dann sprichwörtlich und der Partner geniesst den Glanz, der von ihm abstrahlt. Die Liebe zelebriert er. Ein feines Essen in möglichst pompöser Umgebung geben ihm den richtigen Rahmen, um in Stimmung zu kommen. Auch in der einfachsten Umgebung wird er versuchen, etwas Besonderes zu schaffen. Das Problem mit ihm ist, dass er sich Bewunderung auch auswärts sucht, sollte er zuhause zu kurz kommen.

Die Jungfrau 24. August bis 23. September

Achtet in der Liebe auf Zuverlässigkeit und aufs Detail. Ein Abend mit ihr ist selten eine spontane Einladung. Die Jungfrau möchte alles gut vorbereiten, vom Essen bis zur Dekoration. Es ist eine Ehre, von ihr umsorgt zu werden. Schnelle Abenteuer liebt sie nicht. Sie sucht das Beständige und langsam Wachsende. Eine Jungfrau wird aber nicht so schnell aufgeben, sollte es in der Beziehung Startschwierigkeiten geben.

Dem Körper widmet sie besondere Aufmerksamkeit. Das reicht von der Ernährung bis zur Gesundheitspflege. Die körperliche Begegnung geschieht auf liebevolle Art. So kann sie Liebe am besten zeigen.

Die Waage 24. September bis 23. Oktober

Liebt die schönen Dinge im Leben und braucht Harmonie. Eine gespannte Atmosphäre oder eine unpassende Umgebung wird sie entweder schnell ändern oder sie sucht sich anderswo das Passende. Sie verwöhnt auch ihre Partner, und je nach Veranlagung wird sie mehr auf innere oder äussere Schönheit Wert legen. Was ihr Mühe machen kann ist die Tendenz, es allen recht machen zu wollen. Dann fühlt sie sich nicht mehr gewürdigt in ihrem Engagement. Die Waage wird stets viel fordern, aber sie kann auch geben, sofern man die Werte erkennt, die sie zu bieten hat. Für Waagemenschen sind Partnerschaften lebenswichtig

Der Skorpion 24. Oktober bis 22. November

Hat zumeist ein liebenswürdiges, aber tiefgründiges Wesen. Ihm kann man nichts vormachen; er wird sehr schnell herausfinden, ob die Gefühle echt sind oder gespielt, die man ihm entgegenbringt. Eine Beziehung mit ihm ist nicht immer einfach, da er in seiner Sensibilität sehr verletzt reagieren kann. Dann speit er Gift. Er muss aufpassen, dass er dabei nicht zerstört, was ihm so wichtig ist. In der Liebe fordert er totale Hingabe, weshalb wohl kein anderes Sternzeichen so tiefe Erlebnisse ermöglicht, wie der Skorpion. Er ist ein leidenschaftlicher Liebespartner, aber er wird immer wieder loslassen müssen, sonst wird die Beziehung mit ihm zum Gefängnis.

Der Schütze 23. November bis 21. Dezember

Lässt sich gern begeistern, besonders auch in der Liebe. So ist er wohl der untreueste unter allen Sternzeichen. Seine Suche nach Neuem und Wunderbarem lässt ihn immer wieder Pfeile abschiessen, um das Herz eines andern zu erobern. Langweilig wird es mit einem Schützen nie. Wenn man es versteht, mit ihm auf Entdeckung zu gehen und stets wieder neue Horizonte anzupeilen, dann kann man ihn bei Stange halten. Er liebt aber seine Freiheit und Unabhängigkeit. Sein positives Denken lassen ihn immer wieder Lösungen finden für all seine Projekte, die er stets auf Lager hat. So lässt er sich auch in der Liebe stets wieder von neuem erobern.

Der Steinbock 22. Dezember bis 20. Januar

Sucht in der Liebe Qualität. Das ist ihm auch viel wert. Zwar wird er nicht den pompösen Luxus eines Löwen bieten, aber sein Ehrgeiz wird ihn immer wieder beflügeln, das Beste zu erreichen. Sollte er nicht anderweitige Begabungen haben, sieht er die Liebe vor allem als Leistung, was auf Dauer langweilig werden könnte. Der Steinbock ist im Grunde sehr empfindsam, aber sein Sinn für Sicherheit und Beständigkeit lassen ihn oft hart erscheinen. Er ist vorsichtig in materiellen Dingen und bietet in der Partnerschaft von daher einen gewissen Schutz. Besonders Frauen schätzen diese Eigenschaft, wenn es um die Gründung einer Familie geht. Kann man im Steinbock die empfindsame Seite wecken, ist er ein wunderbarer Partner.

Der Wassermann 21. Januar bis 18. Februar

Braucht zwar eine Partnerschaft, aber er liebt auch Gesellschaft über alles. Will man ihn beeindrucken, muss man seine Freunde einbeziehen. In einer Gruppe kann er zeigen, was in ihm steckt. Er kann dabei aber ganz schön starrköpfig sein. Damit muss man bei ihm rechnen. Dafür ist er loyal und gibt Beziehungen nicht so schnell auf. Sein Markenzeichen ist das Unkonventionelle. Beim Wassermann muss man immer wieder mit Überraschungen rechnen. Er wird auch das Gewöhnliche selten auf gewohnte Weise tun. Auch in der Liebe mag er das Besondere, was immer das auch für ihn bedeuten mag. Er hat ein Faible für Aussenseiter, weil diese Thematik ihn auch beschäftigt. Beim Wassermann wird das Besondere integriert.

Der Fisch 19. Februar bis 20. März

Als Wasserzeichen strömt vor Gefühlen nur so über. Er hat einen übertriebenen Hang zum Helfen und gerät oft an Partner, die genau das ausnutzen. Im Grunde möchte der Fisch aber nur die Voraussetzungen schaffen, um selber auch liebevoll umsorgt zu werden. Das braucht er nämlich, um sich wohl zu fühlen. Seine starke Sensibilität macht ihn oft unsicher, weil er alles um sich herum aufsaugt wie ein Schwamm. Er braucht einen Partner, der etwas stabiler ist und doch genügend Gefühle zeigt, damit dem Fisch warm ums Herz wird. Er wird den Einsatz belohnen mit sehr viel Verständnis und der Fähigkeit, Anteil zu nehmen am Leben des Partners. Seine Sinnlichkeit ist geprägt vom Wunsch nach tiefer Verschmelzung zweier Seelen.

Wünschen Sie gratis ein Flirthoroskop? Dann klicken Sie hier!

About marieanne

SVNH geprüft in Lebensberatung, Bach Blütentherapie u. Geistigem Heilen
This entry was posted in Astrologie. Bookmark the permalink.

Comments are closed.