Sternzeichen und Gesundheit

Alle Sternzeichen haben spezifische Auswirkungen auch im gesundheitlichen Bereich. Man kann jedem Zeichen gewisse Eigenarten zuordnen. Natürlich ist das persönliche Horoskop noch aufschlussreicher, wenn man gesundheitliche Zusammenhänge echt erkennen will. Aber überraschend ist es doch, wie genau oft die Aussagen zutreffen. Urteilen Sie selber!

Der Widder

verkörpert Aktivität und Zielstrebigkeit. Kann er nicht erreichen, was er sich wünscht, kann sich der Körper bemerkbar machen, obwohl er eigentlich eine gesunde Konstitution hat. Kopfschmerzen und überhaupt der Kopf sind das schwache Organ des Widders. Dann auch das Blut und die Arterien. Blutarmut durch Eisenmangel ist hier sehr verbreitet. Aber auch plötzliche Infektionen oder Muskelverletzungen gehören in das Repertoire des Widders.

Der Stier

braucht Ruhe und Gemächlichkeit, und er kann auch sehr hartnäckig sein. Da der Nacken die Körperregion des Stiers ist beginnen sich viele körperliche Beschwerden dort bemerkbar zu machen. Genick, Rachen, Nacken, Kehle und Schilddrüse sind die Organe des Stiers. Alle Krankheiten in diesem Bereich können auf eine Störung des Venusprinzips, wie es der Stier verkörpert, hinweisen. Auch die Nahrungsaufnahme ist ein Stier-Thema. Wenn hier Fehler gemacht werden, reagiert ein Stier schneller. Der Stier braucht immer wieder Ruhe und sollte sich selber auch liebevoll pflegen.

Der Zwilling

als Luft- und Bewegungszeichen ist überall dort sensibel, wo die entsprechenden Organe betroffen sind. So sind die Atmungsorgane Lunge, Nase, Bronchien beim Zwilling mehr empfindlich als bei andern Zeichen. Dann können sich Sprachstörungen wie Stottern als Disharmonie bemerkbar machen. Ferner sind Arme, Hände und Schultern Organe, die dem Zwilling zugeordnet werden. Beschwerden oder Verletzungen in diesem Bereich sind manchmal Themen des Zwillings.

Der Krebs

ist ein Wasserzeichen und daher sehr gefühlsbetont. Wenn ihn etwas belastet oder bedrückt reagiert oft der Magen oder die Speiseröhre. Auch Wasseransammlungen im Gewebe deuten auf eine Disharmonie des Krebsprinzips. Gemütsverstimmungen sind ein Problem des Krebses. Er reagiert schneller als andere auf Miss-Stimmung und kann auch in eine Depression fallen. Der Krebs sollte seinen Ängsten mehr Aufmerksamkeit schenken als andere Zeichen, weil sie ihn eher belasten können.

Der Löwe

der König unter den Tieren ist stolz und will respektiert werden. Wenn man ihn nicht anerkennt leidet er. Er hat ein grosses Herz und dieses Organ ist bei ihm auch empfindlich. Deswegen sollte der Löwe dem Herzen vermehrt Aufmerksamkeit schenken und es ernst nehmen, wenn sein Herz leidet. Es zeigt ihm an, dass er seine Herzensangelegenheiten unter die Lupe nehmen muss. Auch der Blutdruck zeigt an, wie es um die Gesundheit des Löwen bestellt ist. Je nachdem kann er zu hoch oder zu tief sein. Überforderung erzeugt eher zu hohen Druck. Falls er sich unterdrückt fühlet, kann es sich in tiefem Blutdruck äussern.

Die Jungfrau

hat mit der Verwertung der Nahrung zu tun, astrologisch gesehen. Der Darm und die Darmtätigkeit sind daher ihre schwachen Punkte. Dann können auch nervöse Bauchbeschwerden wie Durchfall und Verstopfung anzeigen, dass sie nicht im Gleichgewicht ist. Die Ernährung ist für sie auch wichtig. Sie erträgt Belastungen in Form von Giften oder Arzneimissbrauch nicht. Da wird ihr Bauch sich melden. Zuckerkrankheiten oder Beschwerden mit dem Blinddarm gehören auch zur Jungfrau.

Die Waage

ist wieder ein Venuszeichen und braucht viel Harmonie und Ausgewogenheit in ihrem Leben. Wo dies fehlt geht es ihr an die Nieren. Hier können Nierenschwächen, -Steine, aber auch Blasenbeschwerden, zuviel Harnsäure und ähnliches sich zeigen. Besonders schwierige Partnerverbindungen sind bei der Waage eine Quelle gesundheitlicher Probleme. Deswegen ist die innere Balance für sie sehr wichtig. Sonst reagiert auch der Hormonhaushalt, was sich dann besonders bei Frauen in Unterleibsbeschwerden äussern kann.

Der Skorpion

Ihm werden die Geschlechtsorgane zugeordnet, sowie der Mastdarm und die Blase. Alle Ausscheidungsorgane zeigen deutlich, wie wichtig für den Skorpion das Loslassen und immer wieder Reinigen bedeuten. Beschwerden der Sexualorgane bei Männern und Frauen können sonst die Folge sein. Aber auch Hämorrhoiden oder Krankheiten des untersten Darmabschnittes kommen beim Skorpion häufiger vor. Der Skorpion sollte seine seelischen Verletzungen nicht verdrängen, sondern durch Klärung und Loslassen immer wieder sich befreien. Dann bleibt er gesund. Seine Regenerationsfähigkeit ist enorm.

Der Schütze

als Feuerzeichen braucht Wachstumschancen. Er setzt sich immer wieder neue Ziele und überfordert sich dabei sehr oft. Wenn er entmutigt ist reagiert sein Körper oft mit Leber- oder Gallebeschwerden. Dann sind Tumore oder Wucherungen sein Thema, sowie Thrombosen oder Blutstauungen. Wenn der Schütze lernt, sich mehr erreichbare Ziele zu setzen und das Optimum in seinen Taten anerkennt, dann wird auch sein Körper es ihm mit stabiler Gesundheit danken. Er bildet dann eine starke Abwehrkraft.

Der Steinbock

ist ehrgeizig und kann mit sich dabei sehr streng sein. Er kann es so übertreiben, dass er starr wird, was sich in Gelenksteifigkeiten oder Unbeweglichkeit der Knie und Arme äussern kann. Das Skelett, die Knochen sind die Organe des Steinbocks. Dann werden auch alle chronischen Krankheiten ihm zugeordnet. Der Steinbock sollte immer wieder das innere Kind pflegen und sich der Spontaneität und Unbeschwertheit öffnen. Damit schützt er sich am meisten und leidet später weniger an Altersbeschwerden, die sonst auch sein Gebiet sind.

Der Wassermann

hat als Körperorgan die Beine betroffen, besonders die Unterschenkel. Krampfadern, Wadenkrämpfe, Thrombosen in den Beinen sind Probleme, die ihn betreffen können. Dann alle plötzlich auftretenden Beschwerden wie auch Unfälle gehören zu seinem Gebiet. Er spricht aber gut auf alternative Heilweisen an, da er modern und aufgeschlossen Neues begrüsst. Der Wassermann braucht ein Team, in dem er sich wohlfühlt. Aber man muss ihm viel Eigenständigkeit lassen, sonst fühlt er sich nicht wohl. Deswegen sollte er der Pflege seiner Freundschaften und Kameradschaften genügend Zeit widmen.

Der Fisch

ist das letzte der Sternzeichen und ist mit seinem herrschenden Planeten Neptun oft ein Opfer von Täuschungen. Sein schwächstes Körperorgan sind die Füsse. Deswegen reagiert er aber positiv auf Fussreflexzonen-Massage. Seine grosse Sehnsucht nach Harmonie und Liebe lässt ihn manchmal an die falschen Menschen geraten. Er kann dann mit Süchten reagieren, mit Depressionen oder mit einer Unterfunktion des Lymphsystems. Gerade der Fisch sollte aber mit allen Arten von Giften vorsichtig sein und immer wieder Standfestigkeit und Bodenhaftung lernen. So fällt er weniger oft über seine eigenen Füsse und hat mehr Mut, Schritte nach vorne zu wagen. Dies ist für ihn enorm wichtig.

About marieanne

SVNH geprüft in Lebensberatung, Bach Blütentherapie u. Geistigem Heilen
This entry was posted in Astrologie. Bookmark the permalink.

Comments are closed.